Pädagogisches Konzept der Krippe

Das Ziel unserer Arbeit ist, dass sich das Kind durch die vertrauensvolle Beziehung zur Erzieherin sicher, selbstbewusst und neugierig auf den Krippenalltag einlassen kann. Dazu ist die sanfte Eingewöhnung eine wichtige Grundlage. Die Beobachtung im Alltag bietet einen wichtigen Grundstein.

Durch unser pädagogisches Handeln unterstützen und fördern wir die unterschiedlich stattfindenden Entwicklungsschritte, wie z. B. das Laufenlernen, selbständiges Essen und Trinken, die Sauberkeitserziehung u.v.m.

Wir bieten den Kindern im Freispiel eine Vielzahl an Angeboten, die ihnen Freude bereiten und ihre Entwicklung unterstützt. Besonders wichtig für Krippenkinder ist hierbei die Sinneserfahrung. Sie haben die Möglichkeit mit unterschiedlichen Materialien Erfahrungen zu sammeln (Papier, Knete, Fingerfarben, Kleister...) und somit ihre Feinmotorik anzuregen.

Durch Sprechen, Singen, Fingerspiele, Singspiele, Geschichten, Bilderbücher, Musik etc. fördern wir die Sprachentwicklung der Kinder und die Freude an der Bewegung. Dafür ist es besonders wichtig, dass der Gruppenraum ein Ort ist, der den Kindern Geborgenheit und Sicherheit vermittelt und sie zu selbständigen Handeln motiviert.